Das Leben ist nicht wirklich nur Leben

Als Mensch spürt man, dass irgendwas fehlt, dass irgendwas auf dieser Welt nicht in Ordnung ist. Es läuft so vieles Falsch, unsere Herzen fühlen es, unsere Seelen schreinen, man fühlt sich nicht zuhause, ungeschützt und gefangen. Dies hat auch einen Grund, es ist nicht das Zuhause, was für uns Mensch eigentlich bestimmt war. Das Zuhause, nachdem wir uns sehnen, ist da wo Gott lebt. Genau da befindet sich unser wahres Haus, unser ewiges Leben, weit weg von Leid und Schmerz! In Gottes Anwesenheit und seiner all umfassenden Liebe, sind wir frei! Genau da ist es, wo Eden liegt!

Ich stellte mir die Frage, was bringen mir ca. 80 Jahre leben (wenn nicht mehr oder weniger), aber nichts befriedigt mich und macht mich wirklich glücklich ? Ein Leben ohne Jesus und ohne Gott ist eine Sackgasse. Ein Labyrinth der Verirrung und Suche nach dem Ziel – nach Liebe!

Wo fühle ich mich wirklich vollkommen? Wenn es wirklich ein Leben nach dem Tod gibt, wie geht es mit mir weiter?

Nun weiss ich, das Leben auf der Erde ist erst der Anfang und die Vorbereitung, was nachher kommt. Ich sehe es als eine Art Prüfung, die Prüfung vor Gott, denn ich muss mich über mein Leben vor Gott verantworten, wenn ich gestorben bin. Nur Jesus entscheidet, ob ich mit ihm mitgehen darf oder nicht. Jesus steht für mich ein, für mein Leben und all die Sünde.

Es ist nicht nur einfach 80 Jahre leben und nachher ist alles fertig, nach dem Leben geht es weiter, zwar bleibt unser physischer Körper hier, aber die Seele verlässt diese Welt und dann? Ich muss mich dafür verantworten, was ich in diesem Leben gemacht oder nicht gemacht habe. Wo ich gut zu den Mitmenschen war und wo nicht, wo ich mich für Gott entschieden habe und wo nicht usw.

Was sind 80 Jahre leben, gegen eine Ewigkeit im Himmel oder in der Hölle? Wenn dies wirklich so ist, was wäre dann? Müsste man sich nicht wirklich mal Gedanken über sein Leben machen? Einfach vor sich hin leben, ist doch einfach nur eine Ausrede, sich nicht mit dem Tod und dem Danach zu befassen.

Warum nicht also gleich auf der Seite der Liebe zu sein, anstatt der Seite des Bösen und seinen Lügen? Es gibt so viele Zeugnisse über Jesus Begegnungen, Himmel und Hölle nach dem Tod usw.

Was wenn dies wirklich stimmt? Auf dieser Erde ist nun mal alles vergänglich, alles ist für die Katz, aber alles was danach kommt und das darauf hingearbeitete, im Leben, das wird erst nach dem Tod ersichtlich. Das Resultat wird erst nach dem Tod ersichtlich. Was ich auf jeden Fall sagen kann, Jesus ist der Anfang, der Anfang für etwas Gutes in deinem Leben, zu einer Veränderung im Positiven! Der Heilige Geist hilft uns zu erkennen und leitet uns auf diesem holprigen Weg. Unsere Seele wird durch Gottes Worte (Bibel), Loben und Preisen (Worship usw.), Beten und Gottesdienst vom Bösen gereinigt und vom Licht erfüllt. Da wo Licht ist, da wo Jesus wohnt muss die Dunkelheit weichen. Es ist ein Prozess, Wachstum, welches wir mit dem dreifaltigen Gott gehen!

Jesus ist mein Retter und mein Weg! Amen

Von Herzen,

Noemi

Spirituelles

5 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Liebende Noemi

    So etwas wie eine Hölle gibt Es nicht
    Jegliche Angst ist die eigene Hölle
    Das irdische Leben zu beklagen ist
    Wie den Winter verklagen statt die Stube zu heizen
    Und den Wollpullover anzuziehen
    Was Du in Dir verändernd heilst
    Heilt und verändert die Welt
    Hier ist die Dimension der Ort das Stratum zu bewahrheiten
    Ob mein Lieben Theorie oder nur vertröstende Jenseitsflucht ist

    „Als hätte der Himmel die Erde geküßt“
    Du bist mit Deinem ganzen Sein
    Der himmlische Kuß

    dankend dafür
    Dir den Segen der Mitfühlenden
    Joaquim von Herzen

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Joachim, weisst du, ich wollte es auch nicht wahrhaben, aber als ich den Dämon gesehen habe und auch gespürt habe, wusste ich die Bibel ist real und Jesus ist real – somit ist die Hölle real. Wenn es das Böse gibt, gibt es auch das Gute und aus dem Grund musste ich kapitulieren. Ich musste meine ganzen Glaubenssätze hinschmeißen und nach dem Erretter greifen, Jesus. Er schützt mich nun von Angriffen von Dämonen, besonders weil ich in den Herrn preise, lobe und zu ihm bete. Es war nicht einfach, mich zu bekehren, ich war naiv und rebellisch zugleich, doch es blieb mir nichts anderes übrig, als um Jesus Hilfe zu bitten. Er meinte: Liess die Bibel und Vertraue mir endlich. Nun bin ich dran, die Bibel zu lesen und Gott besser kennenlernen, mit voller Demut und Respekt. Ich folge nun ihm und ihm gehört mein Herz, ich habe mich in Jesus verliebt! Von Herzen,
      Noemi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: