Wahre Liebe ist kein Gefühl, sondern eine Tat

Immer mehr lerne ich verstehen, was Gott wirklich von uns möchte. Ja, er hat uns alles bereits gesagt und seine Kinder dazu berufen – gute Werke zu tun. Aber wirklich klar, wird es einem erst, wenn man seine neue Identität erkannt hat und den Glauben ausleben lernt.

Was bedeutet dies Konkret? Jesus erklärte uns:

  • Jesus aber sprach zu ihm: „Du sollst lieben Gott, deinen HERRN, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüte.“ Matthäus 22.37
  • Das andere aber ist ihm gleich; Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Matthäus 22.39

Was ist den wahre Liebe ?

Ware liebe ist die göttliche Liebe (AGAPE) – Liebe die von Gott kommt. Wie wir wissen, ist Gott Liebe und diese Liebe / Gnade hat er uns am Kreuz durch seinen Sohn Jesus Christus offenbart. Wer Gott kennt, kennt die wahre Liebe und wer Gott nicht kennt, kennt die Liebe nicht. Es heisst sogar, wer nicht in Gott ist, liebt nicht.

Wie bekomme ich diese Liebe für Andere?

Wahre liebe kommt aus einer Beziehung mit Gott. Denn das Erkennen von Gottes Liebe – ist das was und Menschen Einsicht zur Umkehr gibt. Es ist die Erkenntnis Gottes, was uns Menschen auf die Knie zwingt, die Kraft des Evangeliums. Gott hat uns Liebe und Gnade erwiesen, obwohl wir es nicht verdient haben. Diese Liebe ermöglicht uns, uns nicht nur um unser Wohl zu kümmern, sondern sich auch für das Leben anderer einzusetzen. Man setzt sich selbst nicht mehr im Vordergrund, sondern hält den anderen Höher als sich selbst. Ohne Gott, kann man nicht wahrhaftig Liebe. Es ist eine oberflächliche, selbst zentrierte Liebe – aber keine selbst aufopfernde Liebe.

Aus dieser Liebe dürfen wir Schöpfen. Es folgt der Dienst an anderen – Nächstenliebe, Mitgefühl – der Drang zum Helfen, Menschen ihre Nöte zu tragen und Gefangene zur Wahrheit zu führen.

So können wir als Christen, welche Gotte erkannt haben und seine Liebe angenommen haben, nicht wandeln wie Menschen, welche Gott nicht kennen. Wir würden uns nicht schuldig fühlen, wenn wir an einem Bettler vorbei gehen würden, ohne Mitgefühl, ohne diese Nöte des Bettlers zu beseitigen.

Macht Kranke gesund, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus. Umsonst habt ihr’s empfangen, umsonst gebt es auch. Matthäus 10.8

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater.

Johannes 14:12

Wie können wir also, ohne die Wimpern zu zucken, an Menschen, welche Krankheit und Schmerzen erleiden vorbeigehen, ohne Ihnen Gebet angeboten zu haben. Würden wir nicht handeln, wie solche welche Jesus leugnen?

Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

Matthäus 5:15-16

In uns Lebt der gleiche Geist, welcher Jesus von den Toten erweckt hat, diese Liebe – diese Stückchen vom Himmel ist in uns ergossen worden, nicht um es für uns zu behalten, sondern Gott damit alle Ehre zu bringen. Wahre Liebe verschenkt sich, ohne etwas zurückzuverlangen, in Form von Mitweinen, Mitfühlen, Mittragen, Mitbeten, Miteinstehen und sogar in Form von Geld. Ohne Ausleben der Liebe Gottes, ist der Glaube Tot- So hindern wir, den Heiligen Geist zu wirken und am Reich Gottes zu arbeiten.

So ist auch der Glaube, wenn er nicht Werke hat, tot in sich selber.

Jakobus 2:17

Wir Kindern Gottes sind in das Reich Gottes versetzt worden, um Gottes Reich zu repräsentieren in Tat und Kraft. Wir weisen die Menschen, welche Gott noch nicht kennen, auf die Brücke, welche Jesus durch seinen Tod am Kreuz, gespannt hat, hin. Die Brücke zu Gott, Vergebung der Sünden durch das Evangelium und Zugang zum Reich Gottes.  

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater.

Johannes 14:12

Wer wären wir, wenn wir diese Erkenntnis Gottes für uns behalten würden?

Das Reich Gottes wurde uns geschenkt aus der Gottes Gnade & Liebe für uns – zur Verherrlichung Gottes auf Erden. Wahre Liebe ist kein Gefühl, sondern eine Tat aus Mitgefühl. Wir bringen Gott ehre, wenn wir aus dieser Liebe heraus handeln.

Blessings, Noemi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s