Aus Glauben Werke tun!

Für die Follower, welche das Reich Gottes noch nicht erlebt haben mag folgender Beitrag sehr verstörend wirken. Aber ich möchte es mit euch teilen, damit viele Glaubende sich getrauen mehr aus Glauben Werke zu tun! Ein Glaube ohne Werke ist der Tod!

Zum leichteren Verständnis, wenn man an Gott glaubt, weiss man, dass es auch etwas Böses auf der Welt gibt, dies sind die dunklen Mächte, welche auf dieser Welt leben und die Welt beherrschen. Diese Mächte sind böse Geister, Dämonen und ihr Anführer ist der Teufel. Diese Teufel Arme hat das Ziel, Menschen von Gott für immer zu trennen und jedes Mittel ist ihnen recht, um Menschen von der Wahrheit, das Evangelium abzubringen. Jede Art von Sünde trennt uns von Gott, weil wir die Sünde mehr lieben als Gott. Wir trennen unwissend oder wissend von seiner Liebe und von einer gesunden, persönlichen Beziehung mit unserem Schöpfer. Das Böse mag es im Dunklen und Unsichtbaren zu agieren, damit es unbemerkt bleibt und sein Unwesen treiben kann. Somit ist auch die Grösste Lüge Satans, dass es Satan nicht gibt. Durch Jesus Christus am Tod am Kreuz hat er uns Glaubenden zurück erkauft vom Teufel, denn wir waren unwissend Sklaven und Gebundene des Teufels, wegen Adams Fall und den Fluch des Todes, der über uns kam im Garten Eden. Wir waren automatisch Sünder, sobald wir unsere Augen auf dieser Welt aufschlugen. Keiner war sündenlos auf dieser Welt! Ausser Jesus Christus, Sohn Gottes, der da kam um seine Unschuld zu opfern gegen unsere Schuld, als Kaufpreis für den Teufel. Denn Gott hat den, der von keiner Sünde wusste (Jesus), für uns zur Sünde gemacht, auf dass wir würden in ihm die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt. Wir stehen nun gerecht vor Gott, obwohl wir es nicht verdient haben.

Von der Wahrheit Guten Botschaft will euch der Teufel fern behalten, weil dies Bedeuten würde, dass ihr durch die Wahrheit frei werdet, und die Wahrheit ist in Jesus zu finden. Nun habe ich sehr weit ausgeholt. Der Teufel kann gegen Jesus nichts mehr ausrichten.

Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist,  dass in dem Namen Jesu sich beugen aller derer Kniee, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind,  und alle Zungen bekennen sollen, dass Jesus Christus der HERR sei, zur Ehre Gottes, des Vaters. Philipper 2

Was ich jedoch in den letzten Tagen ebenfalls erkennen musste ist, dass der Teufel dieses Versteckspiel auch mit den Krankheiten macht. Im Garten Eden gab es keine Krankheiten und im Reich Gottes gibt es auch keine Krankheiten. Denn Krankheiten sind ein Symptom des Fluches, der Sünden, welche Endziel der Tod ist. Adam hat sich im Garten Eden nicht für Leben, entschieden sondern für Tod (Fluch), dies hatte geistliche sowie auch körperliche Auswirkungen. Wir sind geistlich Tod solange wir Jesus nicht in unsere Herzen, durch den Heiligen Geist aufnehmen.

Durch die Umkehr tragen alle Kinder Gottes den heiligen Geist in sich, dieser Geist ist der Geist des Lebens, dieser Geist bringt und bewirkt Leben und ist Gott. Vater, Jesus und Geist = ist ein Gott, ein Thron im Himmel!

Doch wenn wir nun Leben empfangen haben, müssten wir doch auch keine Krankheiten mehr haben?

Ja, eigentlich stimmt dies, denn jede Sünde und jede Krankheit hat Jesus bereits für uns auf sich genommen, durch sein Opfer am Kreuz. Wir haben uns für das Leben entschieden, aber wir leben noch auf einer Erde, welche vom Tod regiert wird. Die Frage ist nun, warum sind wir Christen trotzdem krank? Weil wir der Lügen des Teufels immer noch mehr Glauben schenken als der Wahrheit. Der Teufel meint: Du glaubst an Gott, gut für dich, aber diese Krankheit gehört zu dir. Nein eben nicht, diese Krankheit gehört rechtlich nicht mehr zu dir! Entweder hat uns Jesus ganz abgekauft oder er hat uns nicht abgekauft. Entweder sind wir errettet oder wir sind noch nicht errettet.

Und jetzt, ich habe immer noch meine Krankheit, welche mir Schmerzen bereitet. Da stimmt doch irgendwas nicht?

Solange wir dem Teufel erlauben, über unsere Körper zu herrschen, obwohl unsere Seele bereits erkauft wurde, können wir nicht frei werden von der Krankheit. Die Frage ist was wir mehr glauben, glauben wir das Jesus alles getragen hat oder glauben wir es nicht? Der Glaube ist der entscheidende Faktor bei Heilungen!

Des Gerechten Gebet vermag viel, wenn es ernstlich ist. Jakobus 5.16

Wenn jemand Gerecht in Augen Gottes ist, was jeder Mensch ist, welcher zu Gott umgekehrt ist und ein Kind Gottes wurde, wird aus Glauben starke und machtvolle Gebete aussprechen, der Geist Gottes befähigt den Gerechten, Befreiung und Heilung im Namen Jesus auszusprechen.

Mir ist aufgefallen, dass Gott oft erst wirkt, wenn wir bereits sind den ersten Schritt des Glaubens zu gehen. Soll heissen? Wir wissen und sprechen über einer Krankheit die Wahrheit aus und zwar mit einer Autorität, welche von der Überzeugung kommt, dass Jesus alles getragen hat und diese Krankheit keine Anrechte mehr hat auf den Menschen. Wir Christen müssen lernen aus Glauben zu leben und aus Glauben auszusprechen. Wir sprechen nichts anderes als Leben in die Menschen!

Zudem ist mir aufgefallen, dass wir nicht bitten müssen, dass Gott uns doch bitte diese Krankheit wegnehmen sollte, sondern dass Gottes Wille ist, dass wir keine Krankheiten mehr dulden müssen. Ich habe festgestellt, dass wenn wir die Krankheiten Namen ansprechen und diese mit einem Machtwort wegweisen müssen. Ein Machtwort ausgesprochen in Wahrheit ist effektiver als ein Bitten. Ich behandle Krankheit oft als Geschwür, ein Dämon der Krankheit, dass nicht zu mir gehört und nicht von Gott gewollt ist, und alles was Gott hasst, hasse auch ich, den Gott ist Leben und nicht Tod. Schliesslich gehören die Kindern Gottes nicht mehr dem Tod an, sondern dem Leben!

Sobald das Wirken einer Krankheit, einem Dämon zugesprochen wurde, wurde die Finsternis vom Licht entlarvt und dies mag die Finsternis ganz und gar nicht. Die Lüge ist ans Licht gekommen. Im Namen Jesus muss sich nun alles beugen, es gibt keine andere Option! Lüge ist keine Option!

Die Krankheit muss gehen und sobald die Krankheit weg gegangen ist, habe ich schon bemerkt, wie Zweifel aufgekommen sind beim mir oder beim Menschen, für den ich gebetet habe. Dies ist der Dämon, welcher wieder versuchen will, mit der Krankheit und der Lüge anzuklopfen. Du bist doch sicherlich nicht gesund jetzt, dies ist doch unmöglich? Unser Verstand kann es rational nicht begreifen. Diese Gedanken müssen im Namen Jesus weggehwiesen werden, denn es ist der Versuch der Krankheit dich wieder zu knechten, versklaven!

Bei Gebet für Ungläubige ist es so, dass je offener das Herz für Heilung ist, auch Heilung passieren kann. Hier dient jedoch Heilung und Befreiung als Zeichen, dass Gottes Reich nahegekommen ist. Es ist ein Zeichen für Ungläubige, dass Gott gnädig ist. Doch weil das Reich Gottes in diesem Fall nur zu besuch gekommen ist und nicht ganz aufgenommen wurde, ist es biblisch möglich, dass die Dämonen (bez. Krankheiten) zurückkehren können. Der Gebetsempfänger hat Zeit und die Chance sich zu Gott zu oder von Gott abzuwenden. Einen neuen Weg mit Jesus als Kind Gottes oder den alten Weg mit dem Teufel, als Kinder des Zorns. Nur diese zwei Optionen sind gegeben. Eine Umkehr ist das Hauptziel der Heilung und Befreiung (als Zeichen) und nicht das Wunder an sich.

Glaube an die Gnade Gottes und das getane Werk am Kreuz, beharre darauf, es ist dein Recht als Kind Gottes! Mir ist aufgefallen, dass nicht jeder bereit ist frei zu werden von Krankheiten oder anderen Bindungen (wie Süchte). Ohne Demütigung unter der Gnade Gottes, wird der Teufel bez. die Krankheiten nicht fliehen, es braucht eine Herzensentscheidung Heilung & Befreiung zu empfangen. So wie es auch eine Entscheidung braucht, Gebet anzunehmen. Glaubst du, dass Gott dich heilen kann? Heilung und Befreiung ist freiwillig!

Ermutigung:

Jesus sagt: Ein Verwalter, der den Willen seines Herrn kennt, sich aber bewusst nicht danach richtet, wird schwer bestraft werden. Wer dagegen falsch handelt, ohne es zu wissen, wird mit einer leichteren Strafe davonkommen. So wird von jedem, der viel bekommen hat, auch viel erwartet; und wem viel anvertraut wurde, von dem verlangt man umso mehr.

Lukas 12. 47 -48

Hierzu auch Matthäus 12.27-30

Hört sich streng an! Es ist die Entscheidung jedes einzelnen Kind Gottes nach der Umkehr, für oder gegen das Reich Gottes zu arbeiten und die geschenkten Gaben sinnvoll und nützlich für das Reich Gottes anzuwenden. Nicht jeder ist ein Evangelist und hat die Gabe der Heilung, frage nach deiner Berufung und bete für die nützlichen Gnadengaben zu Gott.

Lasst euch nicht täuschen. Wenn man einmal die Wahrheit des Reich Gottes geschmeckt & gesehen hat, bestärkt das den Glauben und bringt Zweifel immer mehr zu Fall! Das Vertrauen zu Gott und die Beziehung zu ihm werden verstärkt und bestätigt!

Kinder Gottes tragen ein Stück Himmel mit sich, wir sind Träger des Lebens & der Wahrheit. Lasst uns zu ehren Gottes und für das Reich Gottes nutzten. Ehre sei Gott, denn nur er bewirkt Befreiung, Wunder und Zeichen! Wo auch immer Gott wirken möchte -Wir sind Knechte/ Soldaten der Gnade Gottes!

Blessings,

Noemi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s