Sag Stopp zur Pornografie und sexuellen Unmoral!

Jetzt kommen wir mal zu einem unbequemeren Thema! Gott hat mir dieses Thema ins Herz gelegt, darum blieb mir dieses Thema nicht erspart.

Heutzutage ist es normal und selbstverständlich, dass man Pornografie konsumiert, es ist fast schon zu einfach! Doch was hat es für Auswirkungen auf unsere Seele? Auswirkungen auf unsere Ehe oder Beziehung? Auswirkungen auf unsere Kinder?

Alles begann mit einem Traum!

Eine Freundin von mir, fragte mich – Warum muss ich steht‘s mein Blick auf andere Männer richten, wenn ich doch glücklich verheiratet bin? Die ganze Zeit kreisen meine Gedanken, um andere Männer?

Ich: Wann haben denn diese Gedanken zugenommen?

Freundin: Als ich anfing Pornofilme zu schauen!

Ich: Dass ist nicht verwunderlich, denn du öffnest damit eine Tür Dämonen, Geister welche dich von deinem Ehemann abbringen wollen. Geister die das Ziel haben, deine Ehe zu zerstören, indem sie dir Gedanken an andere Männer eingeben, sodass du Lust und Freude bekommst andere Männer zu begehren und deinen Ehemann eines Tages zu betrügen! Deinen Partner vergleichst du oberflächlich mit anderen Männern und sein Wert nimmt in deinen Augen ab! Du wirst automatisch unglücklich werden, da du denkst, dass dein Mann eine schlechte Partie ist! Ergo: Schlechter und weniger Sex in deiner Ehe. Du wirst stumpf für Gefühle! Du siehst deinen Mann mit anderen Augen! Du siehst deinen Mann nicht mehr als Wertvoll und als Menschen mit Gefühlen!

Freundin: Ich will frei werden von diesen Gedanken!

Ich: Dann lass uns ein Befreiungsgebet sprechen.

Ich find an für sie zu beten und sie find an am ganzen Körper zu zittern. Ich gebot dem Geist der Pornografie zu weichen – Sie atmete tief aus und so hat der Dämon sie verlassen!

„Wie ihr wisst, heisst es im Gesetz: Du sollst nicht die Ehe brechen! Ich sage euch aber: Schon wer eine Frau mit begehrlichen Blicken ansieht, der hat im Herzen mit ihr die Ehe gebrochen.

Matthäus 5,27-30

Pornografie zeigt uns eine falsche Art von Sexualität. Diese Unwirklichen Filme zeigen uns ein falsches Bild von Mann und ein falsches Bild von Frau – weit entfernt von Realität. Es zeigt uns Menschen als etwas Wertloses, ein Wesen das von der Begierde gesteuert wird. Solche Filme lassen uns Stumpf werden für die wahre, zuvorkommende und liebendende Sexualität – welche im geschützten Rahmen der Ehe ausgelebt werden sollte.

Perversionen (Orgien, Unnatürliche Wünsche, Gleichgeschlechtliche Verkehr) haben keinen Platz in einer Intakten und auf vertrauen aufgebauten Ehe, welche darauf zielt eine gesegnete Familie (ein schützender Raum) zu gründen.

Alles ist mir erlaubt – aber nicht alles nützt mir. Alles ist mir erlaubt, aber nichts soll Macht über mich haben.

Korinther 6.12

Alles was Macht über dich hat ist eine SUCHT! So kann auch Pornographie eine Sucht werden.

Gott möchte nicht, dass wir anderen Männern oder Frauen begierig nachschauen, dies hat auch einen guten Grund, Gott sieht unsere Seele als etwas wertvolles, was zu schützen gilt. Betrug durch Unzucht ist ein Betrug gegen uns selbst, unser Leib! Wir verschmutzten durch Sünde (Sündhaften Denken und Tun) unsere Seele. Gott hat uns durch Jesus Christus heilig gemacht! Und diese Heiligkeit sollten wir schützen!

Hütet euch vor der Unzucht! Jede andere Sünde, die der Mensch tut, bleibt außerhalb des Leibes. Wer aber Unzucht treibt, versündigt sich gegen den eigenen Leib.

1 Korinther 6.18

Selbstbeherrschung (Die Macht über sich haben – Kontrolle haben) ist auch in der Sexualität entscheidend für dein Seelenheil! Selbstbeherrschung ist eine Frucht des Geistes!

Nicht nur Eheleute, sondern auch Singles sind nicht gefeit. Bei ihnen kann es ebenfalls passieren, dass ihre Sexualität durch Pornographie und Selbstbefriedigung auf ein bestimmtes Muster gepolt wird, das später einem erfüllten Intimleben in der Ehe im Weg steht.

Sobald die Pornografie in eine Familie durch z.B. den Papa Einzug erhalten hat, ist es naheliegend, dass das Klima in dieser Familie angespannter wird, da das Eheleben der beiden Eheleute zerrüttet ist. Die Kinder bekommen somit die Auswirkungen des Pornografie Konsums ab, jedoch wissen die Kinder oft nicht, warum Papa und Mama plötzlich so distanziert miteinander umgehen, wie auch, die Pornofilme werden heimlich konsumiert. Schon bald sehen die Kinder das Verhältnis zwischen Papa und Mama als etwas Normales an und sie bekommen ein falsches Bild von Ehe, nicht so wie sich Gott das Ehebündnis gedacht hat. Kommen Kinder mit Pornografie in Kontakt, ziehen sie ebenfalls die gleichen Geister an, wie ihre Eltern, welche mit Pornografie begonnen haben.

Es lohnt sich für eine den Schutz der Ehe, der Familie und des eigenen Leibes den Pornografie Konsum zu stoppen! Lasst euch Frei (von dieser Art von Sünde) durch JESUS machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s