Wer war Jesus wirklich?

Jesus Christus als Mensch war göttlicher Natur und musste sich nicht verstellen oder sich ausstrecken oder streben nach irgendwas. Er war rein und Gott wohnt in ihm seit seiner Geburt an.

Hier sind Jesus Schritte, welche er ging um zu Gott / Vater zu kommen bez. zu werden:

  1. Er machte sich zu nichts / entäusserte sich / er gab alles auf nur die Liebe nicht
  2. Er nahm die Gestalt eines Knechts an und nicht eines Engels oder Heiligen
  3. Er wurde dem Mensch gleich (Gestalt)
  4. Er lebt und zeigte sich als Mensch / Er machte keine Unterschiede zwischen sich und Anderen
  5. Er erniedrigte sich selbst / demütigte sich selbst und sah sich nicht als Prinz oder Fürst sondern als Mensch
  6. Er wurde Gott gehorsam
  7. Er wurde gehorsam bis zum Tode am Kreuz. Ein Tod voller Schande und Scham

Er ging somit vom Höchsten Punkt zum Tiefsten. Als Gott das sah, erhöhte er ihn vom Tiefsten zum Höchsten. Er erfüllte alle Bedingungen Gottes. Darum erhöhte ihn Gott zu Gott, nämlich mit folgenden Schritten:

  1. Gott hob Jesus hoch
  2. Gott gab ihm einen Namen der über jeden Namen ist
  3. Dass sich im Name Jesu jedes Knie sich beuge
  4. Deren im Himmel
  5. Deren auf Erden
  6. Sowohl unter der Erde
  7. Jede Zunge bekenne das Jesus Christus Herr ist

Jesus war das glatte Gegenteil von Satan. Satan war ein Erzengel, doch dies reichte ihm nicht, er strebte nach mehr und sein Stolz übermannte ihn, sodass er sich selbst versuchte zu erhöhen, doch es gelang ihm nicht sich höher als Gott zu stellen. Aus diesem Grund fiel er anstatt hoch zu gehen.

Jesus sprach: seit Barmherzig, Vergebt, Richtet nicht, Gebt – Liebt einander!

Amen!

Noemi

Spirituelles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: