Feide lieben lernen

Der Mensch handelt oft aus einem angelernten Schutz-/ Verteidigungsmechanismus heraus, entstanden in der Kindeheit, als man nicht gut behandelt worden ist von Eltern, Naheverwandten, Mitschülern oder Lehrern. Man lernte sich früh zu verteidigen, um sich zu schützen. Wenn man Gross ist, macht man dies automatisch dann, wenn man sich unsicher, bedroht, oder bedrängt fühlt.

Man wird von Kind auf so eingepolt sich zu schützen und zu verteidigen gegen feindliche gesinnte Menschen. Den Menschen sehen wir nur als Feind, weil wir es uns nur so erklären können. Geistlich wissen wir, dass im Hintergrund unsere wahren Feinde uns gegeneinander Ausspielen. Beide Menschen Opfer und Täter werden non stop belogen von Dämonen, um sich gegenseitig zu zerstören, ob Selbstzerstörung (Opferrolle) oder jemanden anders Zerstören (Täterrolle) , spielt dem Feind keine Rolle. Solange der Feind Raum bekommt in unserem Leben durch glauben von Lügen, ist das Endziel totale Zerstörung. Was soll das heissen? Geistlicher und Körperlicher Tod. Weit weit weg von der WAHRHEIT in Jesus.

Zurück zum eigentlichen Thema:

Die Gefahr liegt darin, sich in einen Verteidigungsmechanismus zu begeben, auch wenn es keinen ersichtlichen Grund dafür gibt. Triggerpunkte lösen es oft aus.

Wir alle waren mal das verletze Kind (Opfer). Doch können wir diese ungerechten Situationen auch Jesus abgeben?

So fällt es mir leichter Menschen zu verstehen und mit liebe zu begegnen, welche agressiv und ungerechtfertigt andere Menschen wehtun. Ein gutes Beispiel ist der russische President dafür. Verteidigungsmechanismus aus Schutz anfangs ausgelöst durch Verletzungen in der Kindheit. Opfer wird zum Täter.

Es gibt eine Möglichkeit das Verletzungen geheilt werden und zwar durch Jesus.
Busse tun, Vergebung aussprechen gegenüber dem Täter und sich selber Vergeben ist ebenfalls ein Schritt des Heilungsprozesses und des Abgeben an Jesus. 

Gott sieht in jedes Herz und weiss, was  jeder von uns erdulden und ertragen musste. Und nur er ist es, der unser Herz richten darf, denn kein Mensch ist fähig ein wahres, faires Urteil/Gericht über einen Mendchen zu fällen, ob schuldig oder nicht schuldig, nur Gott.
Darum macht es keinen Sinn andere Menschen zu richten und/oder anzuklagen, du kennst ihre Geschichte nicht.

Ziel ist es auch Feinde zu lieben, weil man weiss, dass es viel brachte, damit sie überhaupt zu Tätern wurden.

Versuche deine Verletzungen mit Hilfe von Jesus aufzuarbeiten und zu heilen.

Nur so können wir den Lauf der Zerstörung durch das Böse besiegen. Durch Liebe! Besiegt das Gute mit dem Bösen.

Gutes Beispiel dafür ist Jesus, welcher alles ertagen hat, ohne sich zu Verteidigen und trotzdem geliebt hat, weil er wusste, dass die Menschen es nicht besser wussten. Jesus kannte den wahren Kampf, der geistliche Kampf von Gut und Böse. Jesus hat den Kampf gegen das Böse besiegt!

Dieser Kampf gehört nun auch zu den Kindern Gottes nach dem Gutes zu streben, nicht dem Bösen verfallen und nachgeben. Gott sei Dank, haben wir dafür zur Hilfe, die geistlichen Waffen erhalten von Gott nach Epheser.

Kämpft im Gebete und Vertrauen zu Gott, denn wir Kämpfen nicht gegen Menschen, sondern gegen Finstere Mächte im Verborgenen. Wir müssen noch für viele Menschen einstehen im Kampf. Doch wir wissen schon jetzt, dass Gute wird am Ende Siegen.

Blessings, Noemi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s