Mein Herz ist müde!

Mein Herz ist müde! In der Welt passiert in letzter Zeit so vieles, dass man gar nicht mehr hinterherkommt, nach jeder schlechten Nachricht aufzuatmen. Die ganze Welt scheint im Flammen zu stehen!

Hier brennt es, da schwimmt alles davon, da kommt ein neuer Virus und Kriege scheinen erneut geführt zu werden. Wir sind eindeutig in der Endzeit und wer der Wahrheit nicht in die Augen blicken möchte, kann dies natürlich weiterhin verleugnen – das Ende ist nahe und Jesus ist kurz vor dem Wiederankunft.

Irgendwann hat dies alles ein Ende, ein Gutes für alle? Doch leider beweist uns die Bibel was anders. Gegen Ende wird es nochmals so richtig krachen und alles nochmals so richtig durchgeschüttelt werden. Hungersnöte nehmen zu, mehr Kriege, mehr Seuchen und die Zahl der Naturkatastrophen zunehmen.

Aber da ist Gott, der uns alles durch sein geschriebenes Wort prophezeit hat und uns Hoffnung geschenkt hat auf eine Zukunft nach diesem riesigen Durcheinander. Es ist Zeit die Augen zu öffnen, die Realität zu akzeptieren «dass wir Menschen nicht unbesiegbar sind». Falsche Sicherheit ist keine wahre Sicherheit, so ist falscher Glaube, kein Glaube.

Wie viel Beweise braucht der Mensch noch, um zu sehen, dass der Mensch in seiner Natur böse ist und böse Dinge tut. Nicht schadet er nur der Welt (Flora & Fauna), sondern in erster Linie sich selbst und seinen Mitmenschen. Wie lange braucht es, bis der Mensch die Macht zu herrschen freiwillig abgeben möchte, um die Leitung dem wahrhaftigen Gott abzugeben? Muss es immer bis zum Schlimmsten gehen? Rumgezanke, Gejammer, gegenseitiges Anklagen und herumschubsen wie kleine unmündige Kinder hilft hier auch nichts mehr. Jeder einzelne muss die Verantwortung selbst tragen und sich seiner Konsequenzen bewusst sein.

Unsere einzige Hoffnung ist Jesus!

Ich hoffe sehr, dass wenn wir uns in einer ausweglosen Situation befinden, und diese werden leider zunehmen, dass wir nicht zu stolz sind, nach Jesus zu schreien!

Jesus Christus spricht: Kommt her zu mir, alle,
die ihr mühselig und beladen seid;
ich will euch erquicken. (Matthäus 11,28)

An alle Brüder & Schwester (Christen)

Unsere Gebete müssen zunehmen, für Menschen in Not (fern oder nahe)! Hilfestellung für jeden Menschen der bereit ist uns Einsicht in sein Leben und seinen persönlichen Nöten zu geben. Wir sind nun das Licht der Welt und wir sind berufen, dieses Licht zu zeigen und auch danach zu handeln. Trotz aller Ablehnung und Anfechtungen bleibt eurer Berufung und Gott treu! Betet ohne Unterlass! We always together!

32 Comments

  1. Wenn man von Realitäten schreiben möchte, sollte man die Realität auch erkunden. Es wird kein Jesus erscheinen, kein Gott helfen oder vernichten. Den Mist hat nur eine korrupte Kirche erfunden um Macht und Geld zu erlangen. Wer diese Realität nicht sehen mag, sieht auch die Realität der Menschheit nicht. Beten ist das Brot derer die nichts tun möchten um die Realität der Menschen zu verbessern. Das Brot derer die alles stillschweigend hinnehmen und damit jeder Ungerechtigkeit und jedem Verbrechen an der Menschheit Unterstützung gewähren. Siehe die Kirvhe.

    Gefällt mir

    1. Danke für deinen Kommentar. Aktuell gehöre ich zu keiner Kirche oder Gemeinde. Habe eine persönliche Beziehung zu Jesus und orientiere mich nach seinem Wort, die Bibel bestätigt mir der Geist Gottes als Wahrheit. Möge dich Gott mit Wahrheit & Erkenntnis segnen. Jesus liebt dich!

      Gefällt mir

      1. Der wahre Schöpfer des Universum wacht über mich. Ihr Kirchengott und sein Sohn sind nur das Machtinstrument einer Abscheulichkeit Namens Kirche. Die allein dem Bösen dient. Jeder der an ihren Gott glaubt wird niemals die wahre Schöpfung erfahren. Jeder der daran glaubt unterstützt die Versklavung der Menschheit. Trägt dazu bei, dass die Wahrheit dem Volk vorenthalten wird. Schauen Sie sich auf diessr Welt um. Das ist keine Welt in der ein Schöpfer über die Menschen wacht, es ist eine Welt in der ein Gott die Menschen zu Untertanen degradiert hat. Also wäre es mir sehr recht, wenn sie Ihren Jesus nicht mit mur in Verbindung bringen würden. Von einem Hirngespinst, dass die Kirche erfunden hat um uns zu kontrollieren, kann man nicht geliebt werden. Vom Schöpfer des Universums schon. Daher halte ich mich an diesen. Der lebt ohne Himmel und Hölle. Ohne Versprechen und Enttäuschungen. Ohne Strafe und Verdammnis. Ihm reicht die Liebe zu jeden Menschen der seine Luebe erfahren möchte. Ein wahrer Schöpfer offenbart sich in seinen Taten und nicht in Worten und Gesetzen. In seiner Liebe und nicht in seinem Anspruch an. Das ist alles so menschlich das darin nichts göttliches zu finden sein kann. In nicht allzuferner Zeit werden die Menschen diese Wahrheit wieder erkennen und sich ihrer Spiritualität wieder bewusst werden. Religion ist wie Staat nur auf Esoterischer Ebene. Die gleichen Auswirkungen. Vielleicht werden auch Sie das eines erkennen.

        Gefällt 1 Person

      2. Ich sehe schon, du musst es erst erfahren bevor du es verstehst. Und dein Segen kommt nicht von Gott, er kommt von der Kirche. Die haben den erfunden. Den verschenken sie dann auch reichlich da er nichts kostet. Hilfe hingegen braucht man von denen nicht zu erwarten. Was müsste das für ein Gott sein, der sich von so einer Institution vertreten läßt? Frage ich dich. Was muss das für ein Gott sein, der sich von dieser Kirche vertreten läßt? Bin gespannt auf deine Erklärung.

        Gefällt mir

  2. Wenn dem so ist dann müsstest du die Bibel aus der Hand legen. Die hat die Kirche mit einem nicht geistigen Herrn völlig verunstaltet. Und das war nur der Anfang aller Lügen. Grüße aus Bayern.

    Gefällt mir

  3. Hey Lightening,

    wunderbar deine Eifer zu sehen
    und wie du die Rolle der „Mutterkirche“ erkannt hast.
    Hast du dir erlaubt, mal weiter zu graben, betreff eben der Taten und der Rolle dieser „Mutterkirche“.
    So wirst du relativ flott feststellen, daß sie die „neue Bewegung“, als letztes Mittel unterwandern mußte, was effektiv ab Ende des 4. Jahrhunderst „geklappt“ hat.
    Seit dem ist sie dann auch erfolgreich, genau das zurück zu fahren und auf den Kopf zu stellen, was seit dem „1.Kommen Jesu Christi“ sich wieder entwickelt hat.
    Die Kirchengeschichte ist voll der gruseligsten Geschichten und ich bin voll bei dir,
    daß dies auch noch im Namen des Herrn, so ihre Aussage, geschehen ist.

    Wenn man also mal rein rational, wie kriminalistisch schaut, was die „Mutter-Kirche“ seit gut 1.500 Jahren anstellt, entsorgen sie ergo strategisch, effektiv und auch mit langem Atem das Zeugnis, das Beispiel und ja, auch die Lehre von Jesus Christus.

    Hmm, und wenn ich jetzt nüchtern und rational deine Aussagen hier in den Kommentaren mal daneben stelle, dann stelle ich fest, daß du in festen Schulterschluß mit dieser „Mutter-Kirche“ agierst, oder – mal so in echt und mindestens zweimal nachgedacht und reflektiert – oder hast du deren Strategie noch nicht so beleuchtet und erkannt?

    Macht nichts, ich hatte auch lange Zeit die Augen so zu, obwohl ich dank meiner akademischen Aus.Bildung das Rüstzeug dazu hatte, rational und logisch, diese „Geschichten“ zu beleuchten.

    Trau dich mal, mit beiden Augen zu schauen,
    denn nur mit dem einen oder , wie beim ZDF, mit dem „Zweiten“ sieht man nicht wirklich besser – und dieses Zeichen aus der „Szene“ sollte uns Aufgeklärten, wie Suchenden doch auch bekannt sein, oder.

    Es geht darum, die Puzzlestücke akribisch zu sammel und dann auch passend zusammen zu setzen – und das Bild, was dann entsteht, mag uns vielleicht nicht behagen – dieses Problem hatte ich auch lange Zeit. Jedoch hatte ich Glück oder war gar gesegnet, daß mir die „kognitive Dissonanz“ keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

    Der Wahrheit verbunden, dem Leben sowieso,
    bleiben wir also auf dem Weg,
    lernen dazu und nutzen die uns gegebenen Talente.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt mir

    1. ZDF allein da wird es mir schon schlecht. Was ihr alle nicht verstehen möchtet, dass mit Gott eine Gestalt geschaffen wurde die mit dem wahren Schöpfer des Universums nichts zu schaffen hat. Jede Geschichte um Gott und Jesus ist nichts weiter als eine Verblödung für das Volk. Allein schon der Name. Gott abgeleitet von Göttern. Der Name soll schon symbolisieren, das er das Allineins aller Götter sein soll.

      Seine ganze Geschichte ist reine Erfindung. Jeder der dich damit beschäftigt wird nie die wahre Schöpfung erkennen und genau das war auch der Plan. Man hat das „Heidentum“ vernichtet, was allein der Name Heidentum schon erkennen lässt, die Gottlosen, dabei waren die sogenannten Heiden die Menschen mit der Beziehung zum wahren Schöpfer. Daher wurden all ihre Feste von der Kirche umgewandelt und dann für sich selbst genutzt. Also will man tatsächlich den Schöpfer finden, muss man sich völlig von der Geschichte um Gott und seinen Sohn abwenden. Wie so viele andere Geschichten die man uns erzählte, nichts außer Fantasie und Lügen, zum ablenken von der Wahrheit sind.
      Lg Robert

      Gefällt 1 Person

      1. Ich spüre seine Liebe und seine Präsenz jeden Tag in meinem Herzen. Ich hab schon zu viel mit Gott erlebt, dass ich ihn jemals verleugnen könnte. Jesus lebt! Ich bete für dich ! Sei gesegnet Lighting. PS: du wirst geliebt, weil auch für dich ist er am Kreuz gestorben.

        Gefällt mir

      2. Sicher spürst du ihn aber weißt du wen du da tatsächlich spürst? Wenn du Gott spürst und das durch die Bibel geschieht, dann spürst du etwas an das du glaubst aber das es in der Realität gar nicht gibt. Denn die Bibel beschreibt nur den Gott der Kirche. Nichts weiter. Und der ist nur eine manpulative Erfindung. So lange du diese Märchen glaubst, glaubst du an die Kirche. Das kannst du dann noch so oft in Abrede stellen. Dann kannst du gleich an Zeus, Odin oder wen auch immer glauben. Aber das willst du nicht wissen. Zu lange hat man dieses Märchenbuch Bibel für etwas gehalten das es nie war. Die Wahrheit.
        Lg Robert

        Gefällt mir

      3. Seien wir lieber wachsam das ist angebrachter. Still waren wir viel zu lange und das war mein Schlusswort an dich.
        LG Robert

        Gefällt mir

      4. Guten Tag Robert,
        die von dir kritisierte Kirche
        – und ich gehe mal davon aus, das die die röm.-katk. Kirche meinst –
        hat doch das Heidentum wieder und mit dem Zweck der „Vermischung“ [Verschleierung/Täuschung] in das Christentum gebracht und dort integriert.
        Hast du das bei denen Betrachtungen und Forschungen mal ins Auge gefaßt?

        … und warum, und das fragte ich dezent schon im letzten Kommentar/Antwort, bist du im Schulterschluß mit eben dieser röm.-kath. Kirche betreff des Statements, das „seine ganze Geschichte“ eine „reine Erfindung“ ist? Sie arbeiten doch wunderbar daran, in und außerhalb ihre Kirche, dieses Bild von Jesus Christus/Gott zu beschädigen und zu demontieren und legen eben extern auch solche Köder aus.
        Ja, die röm.-kath. hat das Heidentum vernichtet, jedoch ist diese Organisation nicht das Christentum, sondern eben das genaue Gegenteil. Sie sind wahrlich ein Meister der Verkleidung, Verführung, Verfälschung – was auch noch klar in der Bibel (in beiden Teilen) zu lesen ist.
        Denn Robert, warum nur hat eben diese Kirche die Bibel auf den Index gesetzt? – ganz öffentlich und Gläubige dafür sogar auf den Scheiterhaufen gebracht? Und klar, sie haben dazu noch andere, subtilere Formen in ihrem Arsenal, um an disem Rufmord und der Verdrehung zu arbeiten.

        Ja, ich war vor Jahren noch ähnlich wie du unterwegs, mit dem selben Vokabular. Ich habe die Wahrheit hier und da gesucht und leider nur viele Lügen gefunden. Und am allerwenigsten bin ich auf die Idee gekommen, die Bibel in Betracht zu ziehen, weil mich die Kirchen dermaßen „abgeturnt“ haben.
        Als ich jedoch mal, eben durch den genannten Widerspruch, daß die Kirche ja selbst die Bibel verbietet, angefangen habe, die Geschiche des Buches zu durchleuchten, fielen mir etliche Kinnladen meines atheistisch-akademischen Lebens mit Eso-Spiri-Newage-Einschlag runter.
        Der Clou war, ich hatte ja noch nichtmal dieses Buch gelesen, meinte aber, ein derart niederschmetterndes Urteil geben zu können: Märchenbuch/Blödsinn/Fälschung und Dergleichen.
        Mal nüchtern betrachtet ist diese Tatsache, zu urteilen ohne zu kennen, dann doch mehr als schwach und letztlich eines Akademikers oder auch aufgeklärten Menschen mehr als unwürdig …

        Mal deinen Standpunkt/Perspektive aufnehmend – woher beziehst du deine Gewißheit und kann es nicht auch anders herum sein, daß du abgelenkt wirst von der Wahrheit.
        So bleibt womöglich nur die simple Frage eines Kaufmanns – Was bleibt unter dem Saldo-Strich bestehen oder wo führt uns das eine oder andere Weltbild hin?
        und bitte, keine weiteren Überlappungen in den Theorien und Dogmen mit der katholischen Kirche.

        Liebe Grüße retour
        und Ausdauer, Freude und Begeisterung beim Forschen,
        Raphael.

        Gefällt mir

      5. Lighting – nochwas, falls du dich eventuell aktuell mit Esoterik, Newage usw. befasst – dann hat dich Gott sicherlich nicht ohne Grund auf meine Seite aufmerksam gemacht. Schau dir doch mal mein Zeugnis Video an. Von Herzen, be blessed, Noemi

        Gefällt 1 Person

      6. Es geht doch überhaupt nicht darum was die Kirche im Nachhinein verbieten, verändern oder umkehren möchte. Es geht darum was die Menschen glauben. Und sie glauben in der Römisch Katholischen Kirche alle an diesen Kirchengott. An die Verdammnis , das Armageddon, die Hölle und den Himmel. Da kannst du den Menschen dieser Glaubensrichtung erzählen was du willst über die Motive ihrer Kirche. Du kannst dieses Geschwür nur beseitigen, indem man aufhört von diesem Gott und seinem Sohn zu sprechen. Weil die untrennbar mit der r. k Kirche verbunden sind. Die Menschen werden von ganz alleine den echten Schöpfer finden, wenn man sie aus der Geiselhaft der r. k Kirche befreit. Und dazu muss auch erstenmal die Bibel verschwinden. Da auch diese total mit der Kirche verhaftet ist. Es braucht erst den totalen Bruch mit der r. k Kirche und all ihrer Dogmen, bevor die Menschen sich der wahren Natur des Menschen und deren Spiritualität stellen können. Mir geht es daher nicht darum die Schandtaten dieser Kirche zu benennen. Mir geht es darum sie für immer verschiedenen zu lassen.
        Lg Robert

        Gefällt 1 Person

      7. Dann müsstest du die Menschen die an Jesus glauben, alle aus dem Weg räumen. Dies wäre Grausam! Dann wären wir wieder bei der Christen Verfolgung und dem Antichristen. Aber weil ich das Gefühl habe, dass du dies niemals machen würdest, weil du doch an die Liebe glaubst- und ich stelle sie dir gerne vor, unser Gott in Mensch gekommen, hat dir die Liebe offenbart in Jesus am Kreuz. 🙏

        Gefällt mir

      8. Hallo, ich verfolge niemand und aus dem Weg räumen schon gar nicht. Man muss es Ihnen vorleben damit sie eine Alternative erkennen und anfangen können sich von alten Dogmen zu lösen. Gewalt ist niemals ein Weg.

        Gefällt mir

      9. *lol* genau so mach es ich es auch mit dem Glauben an Jesus. Es ist ein Vorleben. Nicht mal der Tod kann mich von seiner Liebe trennen, erst recht kein Mensch. Es gibt einen Hacken, die Verbreitung des Evangelium kann niemand verhindern, auch wenn alle Bibeln und Kirchen (Gemeinden) abgebrannt werden würden. Der Heilige Geist lebt in uns weiter, in jedem Kind Gottes, somit auch die Wahrheit, man müsste die Menschen auslöschen. Weisst du, du bist geliebt! Er sieht dich in deiner Suche und in deinem Kummer und er sah dich in deinen Dunkelsten Momenten – er hat sich nie von dir abgewandt. ER wird immer bereit sein dich zu empfangen, wenn du bereit bist. Sei gesegnet lieber Robert. Ich spüre die Liebe und den Eifer Gottes dich zu sich zuziehen.

        Gefällt mir

      10. Du bist irgendwie zu sehr Bibel. Und deine Annahme ich würde ohne Gott keben ist richtig, da ich mit dem Schöpfer lebe und ich mir dessen Liebe nicht nur bewusst bin, ich lebe mit ihr. Schon immer. Vielleicht reden wir von der Gleichen Version, vielleicht auch nicht. Das vermag ich nicht zu beantworten. Der Unterschied zwischen uns beiden, ist unsere Sicht auf ihn. Du brauchst eine Bibel, ich brauche nur ihn. Du brauchst seine Gesetze, Gebote und Vorschriften, ich brauche nur ihn und mich. Ich brauche keine Gebete, keine Hingabe und keine Rituale. Er ist in mir und ich bin in ihm. Es gibt in dieser Beziehung nur ihn und mich. Daher brauche ich keinen Segen, keine Anbetung, keine Schriften, keine Hoffnung und kein Glaube. Alles was ich habe, ist mein Herz, meine Liebe und die Gewissheit das er immer da ist.
        Lg Robert

        Gefällt mir

      11. Wenn du Jesus eine Chance geben willst, hör dir mein Zeugnis an, denn ich habe wirklich das Gefühl du musst es hören. Es geht um keine Kirche oder Religoln usw. Es geht um sie Beziehung zwischen dir und Jesus. 🙏 Alles gute und be blessed, Noemi.

        Gefällt mir

      12. Es ist nicht der Gott dieser Kirche, jedoch haben sie in für sich gekapert, samt seinem Wort.
        Wenn man ergo Ursache und Wirkung oder auch Original und Fälschung nicht auseinander halten kann … – dann passiert eben daß, was wir heute, wie auch in der Geschichte beobachten können.
        Erlaube die Frage, wer ist für die Fälschung zuständig oder gar verantwortlich?
        Das „Original“ oder die „Fälscher“.

        Wenn du ergo meinst, daß die Bibel das Problem ist …
        Gerne wiederhole ich mich da – du bist mit so einer Aussage der „Komplize“ und auf der geleichen Wellenlänge wie eben diese Organisation, die du zurecht nicht wirklich sympathisch und zielführend findest.

        Hmm, und etwas Demut steht uns auch gut zu Gesicht – auch wenn es verständlich ist, daß du diese Kirche gerne im Orkus der Geschichte verschwinden lassen willst.
        Doch, welch interessanter Fakt (und eben auch ein Grund mehr die Bibel zu lesen), genau das steht in der Bibel, daß „die Hure Babylon“ (eben die röm. kath.) der endgültigen Vernichtung zugeführt wird – und das eben durch Jesus Christus.
        Also, weiteres Nachhaken meinerseits: Hast du die Bibel gelesen und dich mit ihr befaßt?, Robert.

        Danke für deine Worte und den Austausch,
        Raphael.

        Gefällt mir

      13. Ich kann nachvollziehen was du da so schreibst aber der Weg, weg von dieser Kirche, geht nur über das verschwinden ihre Symbole. Das Kreuz, die Bibel und ihre prächtigen Kirchen. Wie man den Schöpfer dann benennen möchte, das wird sich zeigen. Nur so lange sich nichts an deren Symbolik verändert und das durch das Volk, wird immer ihr Gott in den Menschen sitzen. Und ich denke wir sind uns einig, dass dieser Gott nie existiert hat. Das hoffe ich zumindest. Also das wir uns da einig sind.
        Ich danke auch für diesen Austausch. Auch nehme ich an das wir, was diese Kirche angeht, nicht allzu entfernt sind in unseren Ansichten. Und um deine Frage zu beantworten, ich habe mich mit der Bibel aus einer gewissen Sicht heraus beschäftigt. Zumeist mit denen Teilen, die keinen Weg mehr in diese gefunden haben. So kann man gut erkennen, was Kirche und was Schrift in dieser Version der Bibel ist.
        Lg Robert

        Gefällt 1 Person

      14. Wie willst du denn den Heiligen Geist aus mir wegzaubern? Dies geht doch gar nicht. Somit hat es keinen Sinn alle anderen Sachen zu verbrennen. Solange der Geist besteht und Gott auch Geist ist, gibt es wohl keine Chance. Nun sollte ich dir noch schreiben: Gott liebt dich! Und nun fertig mit diesem Geschreibe. Sei gesegnet, Noemi

        Gefällt mir

      15. Die Bibel und auch das Kreuz sind nicht „ihr“ Symbol!
        Sie haben es gekapert.
        Schau doch mal in der Geschichte des Christentums nach.
        Über Konzile im 4. Jahrundert und mit auch der politischen Machtübernahme im Jahr 538 hat sich erst die katholische Kirche manifestiert …
        Es geht um die historische-zeitliche Abfolge.
        Das ist so wie mit der Partei „Die Grünen/Bündnis 90“, die auch über die Jahre und hier in einem kürzeren Zeitraum gar unterwandert und übernommen wurde.

        Zu deiner Anmerkung:
        dich interessieren die Teile, die nicht im alten Kanon des 4. Jahrhunderst aufgenommen sind – wie wahrscheinlich das Thomas-Evangelium oder gar die Apogryphen.
        Weißt du, wer die ins Spiel gebracht hat?
        Forsche mal nach … dann werden dir die Augen übergehen, weil die auch schon wieder aus der Ecke kommen, wo der Schulterschluß mal gar keinen Sinn macht.

        Gefällt 1 Person

      16. OK, ich versuche es noch einmal. Es geht nicht darum was die alles geklaut, verdreht oder verbrochen haben. Es geht darum was die Menschen als Symbole der Kirche ansehen. Und das ist das Kreuz, die Bibel, die Kirchen. So lange die Menschen dieses mit der Kirche gleichsetzen, so lange haben wir das Problem mit denen.

        Gefällt 1 Person

      17. Das ist ein Thema für sich. Ich habe es bis heute nicht geschafft mir ein Bild zu schaffen mit dem ich zufrieden wäre. Auf der einen Seite ist die einfach zu menschlich und daher fast schon naiv, auf der anderen Seite birgt sie Wahrheiten die mehr als tiefgründig. Daher ist es schwierig sie einzuordnen. Was ich allerdings in ihr nicht sehe ist iGott. Wobei ich die Begrifflichkeit Gott eh nicht anerkenne. Aber das ist nebensächlich. Sie wurde von Menschen, für Menschen geschrieben. Das was Menschen damals für göttlich hielten. Oder was sie annahmen, das könnte ein Gott wollen. Gerade die 10 Gebote sind so etwas von menschlich. Gut aber menschlich. Und dann immer die Interpretationen. Der eine sagt so, der nächste so. Wäre ich ein Gott und würde den Menschen ein Buch übergeben, dann wäre das unmissverständlich und kein Buch es könnte sein aber auch nicht. Und dann all die geheimen Botschaften die darin zu finden sein sollen. Total menschlich. Alles muss ein Geheimnis beherbergen sonst taugt es nicht. Typisch Mensch eben.

        Gefällt mir

      18. Sie ist viel Geistlicher als du denkst, wenn du diese mit dem Heiligen Geist liesst. Komm, schau dir doch mein Video an, ich bin überzeugt, Gott wird dir die Augen öffnen. Du wirst die Liebe erkennen, die du gefühlt hast und nun suchst. Du wirst sie mit Blick auf Jesus am Kreuz sehen. Dies war bei mir auch so. 🙏

        Gefällt mir

      19. Mein Schöpfer ist bei mir. Es ist nur nicht deiner. Ich brauche daher deinen nicht wie du meinen nicht brauchst. Du behälst deinen und ich den meinen. Und mir braucht auch kein Gott die Augen zu öffnen, da meiin Herz offen ist. Du hörst dich an wie diese Missionare, die das Wort Gottes mit aller Macht unter die Menschen bringen wollten. Schau mein Video an und du wirst dich meinem Gott öffnen. Werde ich nicht. Da ich schon einen Schöpfer habe. Der braucht keine Missionare,, keine Gebote und auch keine Fürsprecher. Warum braucht deiner das alles? Das alleine wäre mir schon zu supekt oder einfach zu menschlich. Auch dieses Allmachtsgerede das dann Einschränkungen findet, wenn das Leid über Menschen kommt. Entweder Allmächtig oder eben nicht. Aber sich dann auf einen freien Willen herausreden ist lächerlich. Da jeder Mensch dann einen freien Willen haben muss. Und wenn einer etwas böses möchte und ein anderer darum bittet dieses Böse von ihm abzuwenden, was dürfte Gott dann tun? Aber er macht es nicht, weil er den freien Willen des Bösen akzeptieren muss, negiert aber im gleichen Moment, den freien Willen des Bittenden. So hat er den freien Willen des Bösen akzeptiert und den freien Willen des Bittenden ignoriert. Das ist wieder dermaßen menschlich und in keinerlei Weise göttlich.

        Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Lighting Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s