Selbstreflexion ist der Anfang


Selbstreflexion ist der Anfang, auf der Suche nach sich Selbst. Wer bin ich?

Die Welt gibt uns viele Möglichkeiten, sich nicht mit den eigenen Gedanken / mit sich Selbst zu befassen. Fernsehen, Jobs, andere Probleme anderer Menschen, Social Media,. Warum?

Der Mensch hat Angst vor seinen eigenen Gedanken! Warum?

Weil der Mensch nicht erkennen will, dass aus ihm nichts gutes kommen kann!

Sein Stolz steht ihm im Weg, um einzusehen, dass aus seinem Mund, Worte kommen, die wie Schlangengift wirken.

Mich verwundert es nicht, dass Paulus sagt, dass Gedankenserneuerung wichtig ist. Heiligung durch den Heiligen Geist ist erst möglich, wenn man erkennt, dass man nicht Gut ist. Wenn man sich verändern will. Verändern durch den einzigen, der wirklich Heilig ist – Jesus Christus, Gott.

Es fängt damit an, ehrlich mit sich selbst zu sein und den eigenen Stolz mal auf die Seite zu schieben.

Selbstreflexion ist der Anfang, auf der Suche nach der Wahrheit!

Jeder, der Böses tut, hasst das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. Johannes 3.20

Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, dass seine Taten in Gott vollbracht sind. Johannes 3.21

Jesus spricht:  Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Johannes 14.3

Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens. Hebräer 4:12

Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene. Römer 12:2

Und er sprach: Was aus dem Menschen herauskommt, das macht den Menschen unrein. Denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen heraus die bösen Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord, Ehebruch, Habgier, Bosheit, Arglist, Ausschweifung, Missgunst, Lästerung, Hochmut, Unvernunft. All dies Böse kommt von innen heraus und macht den Menschen unrein. Markus 7:20-23

2 Comments

  1. Danke für das Teilen deiner Gedanken und der Worte hier.

    Und wenn es genehm ist, mag ich noch etwas an diesen einen Satz „ergänzen“ oder auf eine weitere „Ebene“ gehen,
    was auch mit der Selbstreflexion zu tun hat.

    „…wenn man erkennt, dass man nicht Gut ist.“

    Tauscht man das „gut“ mal einfach so gegen „Gott“ aus,
    landet man darüber hinaus noch bei einem weiteren Problemchen, nicht nur unserer heutigen Zeit, wo wir uns vielleicht auch „etwas“ gerade rücken dürfen.
    Eine tiefe und doch alte Baustelle …

    Alles Liebe und besten Dank,
    Raffa.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Raphael Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s