Der Schmetterling

Der Groschen ist runter gefallen und ich sah es wieder, das wahrhaftige Licht.

Es ist ein unglaublich schönes Gefühl, zu wissen, dass Gott uns bedingungslos liebt und auf uns Acht gibt. Ich vertraue ihm als Freund und so entstand meine persönliche Beziehung zu Gott.

Es ist mir bewusst, dass viele von euch, denken, die Redet von Gott, bla bla, Religion bla bla. Ja, ich rede vom wahrhaftigen Gott! Nein, ich rede nicht von Religion sondern von Glaube!

Auch ich habe gesucht, denn ich vergaß, wo er lebt und wer er wirklich ist. Ich hatte Angst nicht zu wissen und Gott nicht zu finden, aus diesem Grund begab ich mich auf die Suche nach ihm. Doch genau das Suchen ist das tükische, denn wer sucht hat eigentlich Angst nicht zu finden oder hat Angst nicht zu kennen oder nicht zu wissen oder nicht dazu zu gehören. Was auch immer, die Angst ist im Spiel!

Ich dürstete nach Wissen, dem Sinn und der Liebe, doch es fehlte nur etwas, das Vertrauen in Gott.

Habe viele Sachen ausprobiert, um Gott noch näher zu kommen, denn ich kannte Gott, ich bin ihm schon begegnet, dann, als ich ihm bat, mir zu helfen. Er antwortete mir mit Liebe und beschützte mich.

Durch den Wunsch Gott noch näher zu sein, vergass ich, wer Gott war und anstatt näher zu kommen, distanzierte ich mich und ich merkte es nicht einmal. Ich wollte für die Liebe und Gott kämpfen, sodass das Gute in der Welt siege. Doch kämpfen heisst nicht lieben! Kämpfen ist die Illusion von Gut und Böse, ein reiner Machtkampf! Liebe ist nicht Macht! Jesus hat nicht am Kreuz gekämpft, er hat vertraut und geliebt. Gott kämpft nicht, Gott ist!

Die Engel sagten mir, schau hin, auf deinen Sohn, denn er ist von deinen Nächsten am nahsten bei Gott, denn er ist wie Jesus Christus. Mein Sohn ist ein wunderschönes Baby, 8 Monate alt und sieht die Liebe in allen Menschen. Seine Augen erzählen von Gottes Liebe und durch nur einen Blick, dringt sein Liebe in mein Herz.

Ich griff zur Bibel und lass und liess mich voll drauf ein. Das Neue Testament von Johannes führte mich wieder auf den Weg durch Jesus Christus.

Durch meinen Sohn und Jesus Christus habe ich die tükische Angst durchschaut und sah Gott vor mir. Er war nie wirklich fort!

Wenn man nicht glaubt, dann passiert nichts, man dürstet nach nichts. Es gibt nichts, man stirbt vor sich hin, denn man hat keine Ziele oder Pläne, der Sinn und die Wahrheit sind nicht da.

Wenn man nicht vertraut, dann sucht man, man dürstet nach Liebe, Sinn und der Wahrheit.

Wenn man Vertraut und Glaubt, dann sucht man nicht mehr, dann passieren Wunder, der Sinn und die Wahrheit ist Gott, mein dürsten ist fort und durch die bedingungslose Liebe gestillt.

Sobald ich erkannt habe, das mein Durst immer gestillt wird, wenn ich darum bitte, viel mir eine Last von meinen Schultern.

Ich fühlte mich frei und rein, wie ein Schmetterling.

Der Schmetterling kämpft nicht.

Der Schmetterling lebt und vertraut.

Der Schmetterling sieht zwar zerbrechlich aus, doch genau dies ist seine Rettung, es trägt das Schutzschild der Liebe, es trägt Gottes Licht in sich.

Die Zerbrechlichkeit und die Schönheit zeigt uns, dass der Schmetterling kein Feind ist sondern ein Freund. Es symbolisiert die Liebe im SEIN und im Licht Gottes. Genauso identifizieren wir uns mit Gott, durch seine Schöpfung, durch die Natur, durch Brüder und Schwestern, durch Jesus, durch dein Kind und schlussendlich durch dich!

Dort, wo du suchst, wird dir geantwortet, doch nicht der wahrhaftige Gott antwortet dir.

Dort, wo du Angst fühlst, findest du nicht den wahrhaftigen Gott, denn er versucht dich zu verängstigen, zu manipulieren und zu entmachten.

Dort, wo du bittest (betest), wird dir gegeben.

Dort, wo du bedingungslose Liebe fühlst, lebt Gott.

Du wirst in Liebe handeln, wenn du merkst, dass du alles hast, was du brauchst, um zu leben.

Sei Liebe, preise die Liebe, sei du selbst,

von Herz zu Herz,

img_4610-1

Spirituelles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: