Telepathie

Telepathie bez. Kommunikation über die Gedanken, ja, die gibt es.

Diese Art von Kommunikation nennt man auch die Sprache des Universums, denn ohne ein Wort auszusprechen, verständigen sich die Engel, Tiere, verstorbene Seelen usw. Der Mensch ist leider für eine solche Kommunikation nicht mehr offen genug, um zu empfangen und zu verstehen. Bei der Kommunikation über die Gedanken stehen geistige Vorstellung, Ideen, Metaphern und Bilder im Vordergrund. Darum sind Gedanken als Kommunikationsmittel häufig effektiver als blosse Worte. Worte sind daher weniger effektiv, weil sich leicht Missdeuten oder sogar falsch verstanden werden. Das liegt am Wesen der Worte. Sie sind nichts weiter als Äusserungen: Geräusche, die für Gefühle, Gedanken und Erfahrungen stehen. Gedanken, Gefühle und Erfahrungen sind also die reinste Form von Kommunikationsmitteln, welche uns zur Verfügung stehen. Das Wort ist umgewandelt und dadurch nie so rein. Nehmen wir an, man lässt Erde = Gedanken, welche man durch ein Sieb laufen lässt, filtern, um mit dem Rest Sand = Worte zu formen. Die restlichen und vielleicht entscheidenden kleinen Informationen, welche im Sieb hängen geblieben sind, gingen verloren. Aus diesem Grund, ist die Erde = Gedanken, das wahrhaftige.

„Die Gedanken, die Sprache der Seele und des Geistes.“

Ich habe festgestellt, dass Kinder und Tiere den Urinstinkt der Telepathie noch nicht verlernt haben. Hier eine Erfahrung, welche ich gerade beim Frühstück im Hotelrestaurant bewusst erlebt habe.

Zwei Tische vor mir ass eine Familie ebenfalls Frühstück und dabei sah ich ein kleines Kind, ob es ein Mädchen oder Junge war, konnte ich nicht ausmachen. Es war schätzungsweise 10 Monate alt, über das Wort ausdrücken, konnte es sich also noch nicht. Es machte manchmal aber so lustige, quatsch Geräusche „Dadada…“. Als ich es genauer betrachtete, nahm ich gedanklich Kontakt mit dem Kind auf und sagte mit voller Überzeugung: „Hallo süsses Baby“. Wissend, dass die Energie der Gedanken seinen Weg bis zum Kind finden würde, ass ich mein Spiegelei auf. Etwas 5 min später, blickte ich zum Kind rüber und es lächelte, gleichzeitig Winkte es mir zu. Die Gedanken kommen immer paar Minuten verzögert beim Empfänger an. Die Zeitspanne der Übermittlung kommt natürlich auch, darauf an, wie offen und geübt der Empfänger ist, um Gedankens Energie zu spüren und zu entziffern.

Ein weiteres Bespiel der Telepathie hatte ich mit dem Hund meiner Tante, Nuri. Nuri ist eher eine gemütliche alte Hundedame, trotzdem nahmen wir sie bei einem Ausflug auf einen grossen Spielplatz mit. Meine kleine Cousine, hatte sich aus irgendeinem Grund zu weit von unserer Gruppe entfernt, was mich ein bisschen beunruhigte, doch wir hatten Sie noch im Blickfeld. Ich beschloss Nuri, welche sich gleich sitzend neben unserer Gruppe befand, eine Gedankliche Nachricht zu schicken, sie sollte doch die Cousine, an stupsen und ein bisschen zu unserer Gruppe zurück locken. Nach etwa 5 Minuten kam die Nachricht, bei Nuri an und sie machte sich gemütlich auf den Weg Richtung Cousine. Bei der Cousine angekommen, stupste Sie sie an, umkreiste Sie mehrmals und kam wieder zu uns. Leider hatte Nuri, dieses Mal kein Erfolg die Keine spielerisch zu uns zu bringen, denn jeder Mensch hat ja bekanntlich seinen eigenen Willen, um Entscheidungen zu treffen.

Ich hätte wirklich noch mehrere so Beispiele, doch das würde ein zu langer Blogeintrag werden. Klar könnt ihr, beide Bespiele als Zufall abtuen oder ihr könnte es einfach Mal ausprobieren. Vertraut auf eure schöpferische Kraft der Gedanken!

 

In Liebe,

Eure Uroviel

 

Spirituelles

2 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Liebende Uriviel

    Eine frohe Sicht auf kommende Zeiten
    denn ich bin überzeugt das mit den athmosphärischen Verändereungen
    auch Hellfühligkeit und Gedankensynchronisation zunehmen
    Einmal wollte ich eine Frau anrufen
    Besetzt
    Wieder wählend besetzt
    Es stellte sich heraus Sie hatte zur gleichen Zeit meine Rufnummer gewählt
    So etwas beglückt mich sehr
    Da ich meine Gedanken nicht verheimlichen kann und will
    Wenn Du einmal nach Bayern oder München kommen solltest will ich gerne
    mit Dir einen Kaffee trinken und lachend ein Spiegel Ei essen…

    dankend
    Dir Joaqim

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: